So kostenlos ist das Girokonto der Commerzbank tatsächlich

Die Commerzbank AG ist im Mai 2009 mit der Dresdner Bank verschmolzen und gehört seit dem zu einer der führenden Banken für Privat- und Firmenkunden. Sie hat bundesweit ein Netz von rund 1.200 Filialen, aber dennoch kann man seinen Zahlungsverkehr überwiegend über das Internet abwickeln. Die Commerzbank AG hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und ist im Ausland unter dem gleichen Namen oder über Partnerbanken vertreten.

Girokonto nur bei Gehaltseingang kostenlos

Das für viele Verbraucher wichtigste Kriterium bei einem Girokonto sind die Grundgebühren. Bei der Commerzbank fährt man in Punkte Kontogebühren zweigleisig. Wer einen monatlichen Geldeingang von mindestens 1.200 Euro mitbringt, erhält das Konto gebührenfrei. Ist kein oder nur ein geringerer Geldeingang vorhanden, ist eine hohe monatliche Grundgebühr von 9,90 Euro fällig. In unserem Kontovergleich ist das Angebot der Commerzbank damit zugleich das teuerste Girokonto.

Das leistet die Zufriedenheitsgarantie

Kunden die mit dem Konto oder dem Service der Commerzbank nicht zufrieden sind, können auf die sogenannte Zufriedenheitsgarantie zurückgreifen. Sind Sie mit dem Konto nach einer Nutzung von einem Jahr und mindestens 5 Transaktionen über 25 Euro oder mehr pro Monat nicht zufrieden, zahlt die Commerzbank eine Entschädigung von 50 Euro.

Nochmals 50 Euro erhalten Kunden, die bislang noch kein Zahlungsverkehrskonto bei der Commerzbank führen. Der Bonus wird drei Monate nach der Kontoeröffnung dem Girokonto automatisch gutgeschrieben.

Bargeld an Cash Group Automaten

Für eine kostenlose Bargeldversorgung bietet die Commerzbank die Nutzung der Cash Group Geldautomaten an. Hierzu zählen einerseits die eigenen Filialen, andererseits aber auch die Automaten in Filialen der Postbank, der Deutschen Bank oder der HypoVereinsbank. Deutschlandweit sind dies rund 9.000 Automaten.


Das Wichtigste auf einen Blick

Vorteile

  • Girkonto bei monatlichem Geldeingang von mind. 1.200 Euro kostenlos
  • Nutzung von Commerzbank-Filialen und Cash Group Geldautomaten möglich
  • 50 Euro Bonus für Neukunden
  • Zufriedenheitsgarantie mit 50 Euro Entschädigung

Nachteile

  • 9,90 Euro Grundgebühren, falls der Mindestgeldeingang nicht erreicht wird
  • Kreditkarte nur im ersten Jahr kostenlos

Fazit: Nur für wenige Personen interessant

Das Girokonto der Commerzbank ist nur für Personen geeignet, die einen monatlichen Geldeingang von 1.200 Euro oder mehr erzielen können. Nur dann ist das Konto kostenlos. Andernfalls fallen mit 9,90 Euro pro Monat sehr hohe Kontoführungsgebühren an. Der Kreis der Interessenten ist damit vermutlich bewusst gering gehalten. Eine preiswerte Lösung stammt von der eigenen Direktbank-Tochter: Das kostenlose Comdirect Girokonto.

Jetzt Girokonto eröffnen

Preise und Leistungen

Kontoführung
Monatliche Grundgebühr9,90 €
BedingungenBei monatlichem Geldeingang von mind. 1.200€ entfällt die Grundgebühr.
Bonus50 Euro Gutschrift erfolgt 3 Monate nach Kontoeröffnung, nur wenn noch kein Zahlungsverkehrskonto bei der Commerzbank besteht.
Karten
Girocard / EC-Kartegirocard / Maestro ohne zusätzliche Kosten
Partnerkartegirocard für Partner kostenlos
KreditkarteOptional: MasterCard-Kreditkarte im 1. Jahr gratis, dann 29,90€
PartnerkartePartner-Kreditkarte für 19,90€ pro Jahr erhältlich
Zinsen
Zinsen für Guthaben0,00% p.a.
Zinsen für Dispokredit11,90% p.a.
Bargeldversorgung
Bargeld in DeutschlandPer girocard an ca. 9.000 Cash Group Automaten kostenlos.
Bargeld im AuslandBargeld im Ausland nur gegen Gebühr möglich.
Banking
Online-Bankingja
Mobile-Bankingja
Telefon-Bankingja
Filial-Bankingja
Online-Banking Technik
iTan (Tan-Liste)ja
mTan (Mobile Tan)ja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.