So finden Sie das richtige Girokonto für Ihre Bedürfnisse

Die Auswahl der Girokonten ist in Deutschland groß. Nicht nur klassische Filialbanken, Sparkassen und Volksbanken buhlen um neue Kunden. Seit vielen Jahren sorgen auch Direktbanken mit günstigen oder oft vollkommen gebührenfreien Konten für großen Zuspruch. Damit Sie eine Bank finden mit der Sie auch vollkommen zufrieden sind, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel, worauf Sie bei der Auswahl von Konto und Anbieter unbedingt achten sollten.

In 5 Schritte zum passenden Konto

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie ganz einfach zum neuen Girokonto. Beachten Sie, dass die Anleitung nur eine Orientierung für Sie darstellen kann. Möglicherweise sind für Sie persönlich weitere Kriterien bei der Kontoauswahl wichtig.

1 Mindestgeldeingang erforderlich?

Einige Anbieter verlangen für eine kostenfreie Kontoführung einen monatlichen Mindestgeldeingang oder andere Bedingungen. Beispielsweise ist das Girokonto der VW Bank erst dann kostenlos, wenn monatliche mindestens 1.000 Euro eingehen. Suchen Sie ein Girokonto, das bedingungslos kostenlos geführt werden kann, so wählen Sie in unserem Kontovergleich einfach den Punkt „ohne Grundgebühren“ aus.

2 Wo können Sie Bargeld abheben?

geld am automaten abhebenDie Anzahl der Bargeldlosen Transkationen steigt zwar von Jahr zu Jahr und immer mehr Verbraucher setzten auf Kartenzahlung, dennoch ist Bargeld nach wie vor notwendig. Entscheiden Sie sich für ein Girokonto einer Direktbank, so prüfen Sie vorab, wo und ggf. zu welchen Konditionen Sie Bargeld abheben können. Eine gute Bargeldversorgung bietet beispielsweise die 1822direkt, kostenlos an allen Sparkassen-Geldautomaten. Auch mit dem DKB-Cash oder dem Konto der ING-DiBa heben Sie an zahlreichen Automaten gebührenfrei Geld ab.

3 Benötigen Sie einen Dispokredit und wie hoch fallen die Zinsen aus?

Führen Sie Ihr Girokonto in der Regel nur im Guthaben, können Sie diesen Punkt überspringen. Ist Ihr monatlicher Geldeingang nicht immer für alle Ausgaben ausreichend? Dann besteht die Möglichkeit zum Girokonto einen Dispokredit zu beantragen. Hierdurch kann das Konto im Minus geführt werden, unter Zahlung von Zinsen. Die Höhe der geforderten Dispozinsen variiert sehr stark, von unter 8 bis über 12 Prozent. Vergleichen Sie die Konditionen und weichen Sie auf günstigere Rahmenkredite aus. Zur dauerhaften Finanzierung ist ein Dispokredit nicht geeignet!

4 Startguthaben oder Bonus bei Gehaltszahlungen?

bonus beim comdirect girokontoZur Gewinnung von Neukunden greifen Banken gerne auf Marketingmaßnahmen wie Startguthaben oder Bonuszahlungen, etwa wenn das Girokonto als Gehaltskonto genutzt wird, zurück. 50 Euro oder mehr sind keine Seltenheit. Grundsätzlich ist ein Startguthaben als lukratives Extra anzusehen. Sie sollten niemals ein Konto, nur wegen des Startguthabens eröffnen. Vielmehr müssen alle anderen Bedingungen und Konditionen für Sie passen. Wird dann noch ein Bonus gezahlt, freue Sie sich über das Angebot.

5 Wird eine Kreditkarte benötigt und ist diese im Angebot enthalten?

Das Interesse an Kreditkarten ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Besonders beim Online-Shopping, auf Reisen oder bei größeren Anschaffungen ist eine Kreditkarte praktisch. Viele Banken bieten zum Girokonto bereits eine kostenlose VISA oder MasterCard an. Beliebt ist hier beispielsweise das Angebot der Cortal Consors. Neben einem kostenlosen Girokonto legt die Bank eine gebührenfreie VISA-Card bei, mit der weltweit kostenlos gezahlt und Geld abgehoben werden kann.

Zusammenfassung

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Girokonto sind, ist unser Girokonto-Vergleich für Sie eine gute Orientierung und Hilfe. Über verschiedene Filter können Sie die Angebote einschränken. Zahlreiche Anbieter verlangen keine Grundgebühren für ihr Konto, bieten gratis Kreditkarten und locken mit Extra-Boni. Sehr beliebt und Leistungsstark sind die Angebote von Comdirect, DKB und Cortal Consors. Beachten Sie auch unseren Artikel zur Kündigung von Girokonten, mit Mustervorlagen und wichtigen Tipps.